Pizza vegan
arbeiten,  Menschen,  Sport

Die eine Pizza am Abend macht dich nicht dick und die eine Runde joggen macht dich nicht fit.

Wer sagt das?

Mittelgroß, schlank, muskulös, fröhlich lachend und herzlich blickend, so dass es direkt in die Seele geht. Ein junger Mann mit Glatze, Message und Vision. Sportlich gekleidet mit einer wunderschönen Frau an seiner Seite sitzt er vor mir bei Yuícery in der Ehrenstraße in Köln. Vor ihm steht eine große bunte Quinoa Bowl. Wir essen und reden über sein Leben. Wie es mal war, wie es weiter geht.

Von Gewöhnlich zu Ungewöhnlich

Raphael Hermansa, Generation 1994, seit 2017 vegan. Gewöhnlich in einer Kleinstadt bei seiner liebevollen Familie aufgewachsen, nach der Phase jung und leichtsinnig, erkennt schnell seine eigentliche Bestimmung. Sport. Sport vegan. Aufklärung. Fittnestrainer mit Fußballbegeisterung als Nebenleidenschaft. Die Menschen hängen an seinen Lippen. Das tue ich auch. Wenn ich ihn so sehe, denke ich, ja, er weiss wovon er redet. Er lebt Gesundheit vor. Er vereint sein Hobby und seinen Job. Ganzheitlich. Empathisch geht er auf die Menschen ein. Wenn er in seiner Gym trainiert, trifft er Leute, die viel zu lange unter Isolation gelitten haben. Tipps zur Bewegung, gesunder Ernährung beim Muskelaufbau mit pflanzlichen Proteinen, Abnehmen, Zunehmen, depressiven Verstimmungen, Unzufriedenheit sind goldwert. Er bringt seine Community in ihre Kraft und bekommt dafür jede Menge gutes Feedback. Es führt zu seinem Ziel. Gemeisam für eine bessere Welt.

Das hat ja ganz anders angefangen

Als manifestierender Generator muss Raphael lieben, was er tut. Sonst wird es nichts. Er geht seinen Weg. Direkt im Anschluss an die Realschule geht der junge Hermansa auf Berufskolleg. Bewusst sucht er nach praktischem Wissen, guter sozialer und fachlicher Kompetenz. Unbewusst baut er ein solides Fundament auf und ergreift in der Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik seinen ersten Beruf. Hier wird Raphael befördert und macht Karriere als Ausbilder. Er lernt Verantwortung für Andere zu übernehmen, sie zu führen. Das verborgene Talent als Vorbild Menschen zu beeinflussen wird durch die neue Fachkompetenz sichtbar. So baut Hermansa auch auf sein Erfolg. Als Chancenergreifer lernt er praktisch und bittet Lösungen an.

Die süße Lovestory

Hermansa steht hinter seiner Sache. Hinter Hermansa steht eine Frau. Sie bilden ein DreamTeam. Jana-Romana Fischer begleitet und inspiriert Raphael seit ihrer gemeinsamen Schulzeit. Das erste Date war zum Lernen gedacht. Da war Raphael 15 und Jana-Romana gerade mal 14 Jahre jung. Thema Physik. Der Geist verbindet! Bis heute arbeiten und chillen sie zu zweit. Die felsenfeste Liebe ist körperlich spürbar und in jedem wertschätzendem Wort hörbar. Sie pflegen Abende für Gedankenaustausch und planen Umsetzung ihrer Ideen.

Hexe, Hexe, was kochst du heute?

Die Inspiration von Jana-Romana ist auch beim Kochen deutlich. Sie geht mit Zucchini-Nudeln und Brokkoli-Salat kreativ nach Rezepten vor. Raphael ist neugierig auf Neues und zugleich ein praktischer Resteverwerterkocher. Er isst leidenschaftlich alles Pflanzliche, was lebendig macht, Kraft spndet und liebt seine klebrig matchige Risotto-Schmotze. Zum Frühstück geht Müsli, zu Mittag wird Salat mit Psudogetreide z.B Couscous und abends proteinreiches Gemüse oder Hülsenfrüchte gegessen.

Drei Wünsche frei und der grüne Fußabdruck

Der junge Fittnestrainer geht achtsam mit Mensch, Tier und Natur um. Nachhaltigkeit geht nur vegan. Bewusster Konsum steht bei Raphael im Fokus. Wenn ihm eine gute Fee drei Wünsche erfüllen sollte wären es Gesundheit bis ins hohe Alter, vegane Welt mit veganen Supermärkten und täglich tolle Erfahrungen. Da bin ich ganz bei Raphael.

Was soll die Zukunft bringen?

Visionär stellt sich Raphael Hermansa, auch ein leidenschaftlicher Hundeausführer in seinem Leben ein Hundehotel, hübsches veganes Café, eine coole Gym und vor. Da will er Menschen zu ihrem Wunschgewicht, bei ihrem Muskelaufbau, ihren Rücken-, Schulterbeschwerden und Schmerzen beraten.

Den Weg dorthin und zum optimalen Ich darf Freude machen. Jeden Tag ein paar kleine Schritte auf einer langen Strecke. Aufbau.

Was tun in Krisen?

Die eine Pizza am Abend macht dich nicht dick und die eine Runde joggen macht dich nicht fit. Deine tägliche Routine bestimmt deine Zukunft. Auch Hermansa hat seine schlechten Tage. Nicht jeder Training läuft perfekt. Klar ist, du kannst beeinflussen, wie du mit negativen Gefühlen, Menschen oder Ereignissen umgehst. Mit etwas Disziplin ist auch der innere Schweinehund, der immer etwas geizig mit der Energie umgeht, zu zähmen. Die Frustration wandelt Raphael in Faszination um. Nach einer ernsten Verletzung der Rotatorenmanschette an der Schulter hat der junge Sportler jetzt auf seinen Körper ganz besonders zu achten. Diese schmerzhafte Erfahrung nutzt er in der Beratung beim Sport. Auch auf Instagram, wo Hermansa seine Tipps weiter gibt, wächst sein Fanclub. Ich gehöre dazu und wünsche Raphael jede Menge Erfolg. Die Macht mit ihm sein möge 😉

Willst du Raphael Hermansa Fragen stellen? Schreibe sie unten in den Kommentaren oder schau direkt bei ihm auf Insta vorbei.

Ich freue mich auf dein Feedback. Alles Liebe
Deine Ania mit Jana-Romana Fischer und Raphael Hermansen

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.