Waldbaden
Natürlich,  Waldbaden

Was bringt Waldbaden?

Wie geht Gesundheit beim Waldbaden?

  • Wegen hoher Luftfeuchtigkeit und Reduktion von Luftfschadstoffen, da Baumkronen durch ihr Blätterdach und Verdunstung für Kühle, eine höhere Luftfeuchtigkeit, weniger Wind
  • eine geringere Lichtintensität sorgen, sowie vor Wetterextreme schützen, entlastet das Waldbaden die Atemwege und die Haut …
  • Es wirkt systemisch, also den ganzen Organismus betreffend, u.a. auf das Herz und Blutgefässe …

Das achtsame Schlendern

  • im Wald führt zur Blutdrucksenkung , was du mit einem Spaziergang in der Stadt niemals erreichen kannst …
  • Der federnde Waldboden ist wohltuend für Gelenke und Rückenbeschwerden.

Der Wald nimmt den Lärm
Bereit 100 Meter von Waldrand entfernt ist “Zivilisationslärm” nur halb so stark …

Auch die Ästhetik des Waldes mit seinen Pflanzen, Bäumen, Pilzen, seinem Holz, Waldboden und seiner Erde wirken harmonisierend …

Wustest du, dass regelmäßige Waldbäder…

  • die Konzentration von Adrenalin und Noradrenalin die im Nebennierenmark produzierten Stresshormone senken
  • Diese Stresshormone führen bei ständiger Erhöhung
  • zu Bluthochdruck, Arteriosklerose, Schweißausbrüche, Herzrasen, Kopfschmerzen und Anginapectoris.

Daher tu dir was Gutes und gönne dir etwas Ruhe im Wald.

Kannst du das? Machst du das?

Was denkst du? Wie oft und wie lange sollten wir im Wald sein um unsere Gesundheit zu erhalten oder zu fördern?

Gehst du oft in den Wald? Wie fühlst du dich dabei? Kannst du da gut deine Sorgen vergessen? Wirst du gelassener? Entspannter? Mit wem gehst du gerne hin? Magst du deine Erfahrungen hier teilen?

War der Beitrag interessant oder sogar neu für dich? War er verständlich und angenehm zu lesen? Hast du jetzt Lust in den Wald zu gehen?

Wenn du mit mir in Königsforst bei Köln waldbaden gehen möchtest, melde dich gerne. Ich freue mich über Gleichgesinnte …

Deine Ania

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.